"Eisenheart" basiert auf dem authentischen Fall des deutschen Diplomatensohns Jens Söring, der seit über 30 Jahren in den USA inhaftiert ist. Ein Geschworenengericht im Bundesstaat Virginia verurteilte den damals 19jährigen in einem Aufsehen erregenden Indizienprozess wegen Doppelmordes an den Eltern seiner damaligen Geliebten Elizabeth zu zweimal lebenslanger Haft. Nach wie vor beteuert Söring seine Unschuld; seine deutschen und amerikanischen Unterstützer sprechen von einem Justizirrtum. Heute ist Jens Söring Häftling im Buckingham Correctional Center, Virginia. Ein DNA-Test und ein neuer Entlastungszeuge haben den komplexen Fall jüngst wieder ins Gespräch gebracht. Auch viele deutsche Medien berichteten darüber (u.a. ARD, ZDF, Der Spiegel). 2016 kam der Film "Das Versprechen" in die Kinos, der den Fall auf der Grundlage neuester Erkenntnisse umfassend dokumentiert (www.das-versprechen.de).

Jens Söring wurde in der Haft zum vielbeachteten und preisgekrönten Schriftsteller. Im Frühjahr 2012 veröffentlichte er sein neuntes Buch: "Nicht schuldig!"

"Ich laufe vor keinen Fragen davon. Auch nicht vor den eigenen, inneren.
Ich kann nur überleben, wenn ich mich allem eisenhart stelle."

www.jenssoering.de

zurück
 
 
       
 
 
 copyright © 2012 sabine göttel  
 
 
     
Jens Söring - unschuldig lebenslänglich